aktuelles
Foto: Andrea Kemper
Der polnische Bassbariton Maciej Idziorek ist in der Neuproduktion von Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny am Volkstheater Rostock als Sparbüchsenbill zu erleben. Premiere ist am 28. Februar. Johanna Schall inszeniert und Robin Engelen hat die musikalische Leitung.

Am 28. Februar singt der deutsch-israelische Tenor Guy Mannheim an der Oper Leipzig den Claudio in Wagners Das Liebesverbot. Jeremy Carnall dirigiert das Gewandhausorchester.

In Lydia Steiers Neuinszenierung von Monteverdis L’Orfeo am Konzert Theater Bern ist Uwe Stickert in der Titelpartie zu erleben. Premiere ist am 1. März unter der musikalischen Leitung von Attilio Cremonesi.

Der amerikanische Tenor Michael Pegher ist am 1. März am Staatstheater Mainz in der Neuinszenierung von Tosca als Spoletta zu hören. Die musikalische Leitung hat Paul-Johannes Kirschner und Julia Hölscher inszeniert.

Am 5. März steht an der Komischen Oper Berlin die Wiederaufnahme der Märchenoper Die Schneekönigin auf dem Programm. Unter der Leitung von Carlos Spierer ist die iranische Sopranistin Sheida Damghani als Gerda zu erleben.

Ab dem 7. März ist Kevin Short an der Sarasota Opera als Philippe II in Don Carlos zu hören. Victor deRenzi steht am Pult.

Bei der Wiederaufnahme von Der fliegende Holländer am 7. März an der Washington National Opera singt Dana Beth Miller die Mary. Phillipe Auguin dirigiert.

In der Neuinszenierung von Schrekers Irrelohe am Pfalztheater Kaiserlautern ist Heiko Börner als Graf Heinrich zu erleben. Premiere ist am 7. März unter der musikalischen Leitung von GMD Uwe Sandner.

Die amerikanische Sopranistin Emily Newton singt am 8. März in der Neuproduktion von Don Giovanni am Theater Dortmund die Donna Elvira. Intendant Jens-Daniel Herzog führt Regie und GMD Gabriel Feltz steht am Pult.

Am 10. März ist der russische Bass Pavel Shmulevich am Mariinsky-Theater in Sankt Petersburg als Banco in Verdis Macbeth zu erleben. Mikhail Sinkevich hat die musikalische Leitung.

Beim Internationalen Opern-Festival in Daegu ist der koreanische Bariton Eungkwang Lee am 12. und 14. März in der Titelpartie von Le nozze di Figaro zu hören.

Mit Shavleg Armasi in der Titelpartie zeigt die Staatsoper Hannover ab dem 14. März konzertante Aufführungen von Boitos Mefistofele. Die Premiere unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektorin Karen Kamensek wird von NDR Kultur live übertragen.

Die deutsche Erstaufführung von Zdeněk Fibichs Oper Die Braut von Messina steht am 14. März am Theater Magdeburg auf dem Programm. Unter der musikalischen Leitung von GMD Kimbo Ishii singt Lucia Cervoni die Donna Isabella. Regie führt Cornelia Crombholz.

Jonathan Doves Familienoper Pinocchios Abenteuer feiert am 22. März am Oldenburgischen Staatstheater Premiere. In Jens Kerbels Inszenierung übernimmt Alexandra Scherrmann die Partie der Grille. Carlos Vazquez dirigiert.

Bei der Wiederaufnahme von La traviata am 26. März am Staatstheater Nürnberg ist Hrachuhí Bassénz erneut als Violetta zu erleben. GMD  Marcus Bosch steht am Pult.

In Markus Dietz’ Neuinszenierung von Turandot am Staatstheater Kassel singt Kelly Cae Hogan die Titelpartie. Premiere ist am 28. März. Die musikalische Leitung hat GMD Patrik Ringborg.

Bei der Wiederaufnahme von Siegfried am 29. März am Anhaltischen Theater Dessau ist Albrecht Kludszuweit als Mime zu erleben. GMD Antony Hermus steht am Pult.