german english

german english

aktuelles
Foto: Andrea Kemper

Am 30. Dezember singt Gesche Geier am Theater Bremen die Erste Dame in Die Zauberflöte. Die musikalische Leitung hat Israel Gursky.
 
Mit einem semikonzertanten Doppelabend von Gianni Schicchi und Il tabarro startet die Oper Bonn am 1. Januar ins neue Jahr. Unter der Leitung von Jacques Lacombe singt Yannick-Muriel Noah die Georgette in Il tabarro. Weitere Vorstellungen im Januar am 7. und 21.
 
Daniela Gerstenmeyer ist am 5. Januar bei der Wiederaufnahme von West Side Story am Theater Erfurt als Maria zu erleben.
 
Am Staatstheater Braunschweig feiert am 12. Januar ein Doppelabend Premiere. Gezeigt werden Sciarrinos La porta della legge und Weills Die sieben Todsünden mit der Mezzosopranistin Milda Tubelytė als Anna I. Aniara Amos führt Regie und Iván López Reynoso dirigiert.
 
Das Theater Dortmund bringt am 13. Januar Paul Linckes Revue-Operette Frau Luna auf die Bühne. Unter der musikalischen Leitung von Philipp Armbruster ist Emily Newton in der Titelpartie zu erleben. Regie führt Erik Petersen.
 
Marysol Schalit singt am 19. Januar in Bremen die Pamina in Die Zauberflöte. Im Anschluss an die Vorstellung wird die Schweizer Sopranistin mit dem Silbernen Roland, dem Publikumspreis des Bremer Theaters, ausgezeichnet.
 
Bei der Wiederaufnahme von Norma am 19. Januar am Aalto-Musiktheater Essen ist Albrecht Kludszuweit erneut als Flavio zu hören. Friedrich Haider steht am Pult.
 
Die Oper in Halle zeigt ab dem 20. Januar Michael v. zur Mühlens Deutung von Aida. Unter der Leitung von GMD Josep Caballé-Domenech sind Yannick-Muriel Noah in der Titelpartie und Oleksandr Pushniak als Amonasro zu erleben.
 
Izabela Matula singt am 20. Januar in Mönchengladbach bei der Wiederaufnahme von Lohengrin erneut die Elsa. GMD Mihkel Kütson dirigiert.
 
Der Bariton Manos Kia singt am 26. Januar in Katharina Thomas Neuinszenierung von Dialogues des Carmélites am Theater Nordhausen den Marquis de la Force. GMD Michael Helmrath hat die musikalische Leitung.
 
Mit einem Rollendebüt beginnt das neue Jahr für die mazedonische Sopranistin Milena Arsovska. In Michael Talkes Neuinszenierung von Le nozze di Figaro am Deutschen Nationaltheater in Weimar ist sie als Susanna zu erleben. Premiere ist am 27. Januar unter der Leitung von GMD Kirill Karabits.
 
Luzerns Intendant Benedikt von Peter bringt am 27. Januar seine Deutung von Verdis Falstaff auf die Bühne. Unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Clemens Heil feiert Sarah Alexandra Hudarew ihr Rollendebüt als Mrs. Quickly.
 
Mit Roswitha Christina Müller in der Titelpartie zeigt das Staatstheater Nürnberg ab dem 27. Januar die Wiederaufnahme von Carmen. Das Rollendebüt der Mezzosopranistin steht unter der Leitung von Volker Hiemeyer.
 
Bei der Wiederaufnahme von Don Carlo am 28. Januar an der Staatsoper Hannover sind Khatuna Mikaberidze als Eboli, Shavleg Armasi als Filippo II und Brian Davis als Posa zu hören. Mark Rohde steht am Pult.